Content und Mindesthaltbarkeit – das passt zusammen? Und ob! Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie schreiben einen Ratgeber zu Kassensystemen von Online-Shops oder eine Anleitung zur Anwendung eines modernen Zimmer-Reservierungssystems für eine Hotel-Website. Der Ratgeber zum Kassensystem ist eher schneller als langsamer veraltet, da immer wieder neue und noch effektivere Systeme auf dem Markt erscheinen und auch das Reservierungstool wird sicher alsbald durch so einige Updates erneuert.

Und mit einem Mal sind die wertvollen Inhalte, die Sie noch vor einem Monat produziert haben, von der Bildfläche verschwunden. Die Reichweite im Netz ist hinüber, Ihr Content wird aufgrund seines Alters nicht mehr gefunden. Das muss jedoch nicht zwangsläufig der Fall sein. Voraussetzung ist, dass jemand den veralteten Content erkennt und ihn erneut veröffentlicht (Republishing), sodass er weiterhin im Fokus der Suchmaschinen steht. Was genau Sie dabei beachten sollten und welche Maßnahmen dafür ergriffen werden können, erfahren Sie hier.

Erfolgreiches Content Republishing

Generell sollte man sich ernsthafte Gedanken darüber machen, welche Inhalte lohnenswert für eine Aktualisierung sind. Ein paar wesentliche Tipps geben wir Ihnen hier mit auf den Weg:

1. Perlen Ihres Contents

Eine Analyse Ihrer Website wird Ihnen zeigen, welche Magazin- oder Blogartikel die meisten Besucher auf Ihre Seite locken. Häufig kommt es sogar vor, dass nur wenige URLs den gesamten Traffic einer Website generieren. Aufgrund dessen sollten die stark geklickten Inhalte regelmäßig auf ihre Aktualität überprüft werden.

2. Favoriten in den sozialen Netzwerken

Innerhalb der Strategie des Republishings können Unternehmen auf den sozialen Netzwerken gut und gern ein und denselben Link mehrmals teilen. Wenn ein Link-Post bei Facebook beispielsweise schon einmal gut funktioniert hat, wird er das auch mit hoher Wahrscheinlichkeit ein zweites Mal – solange Sie den Post zumindest anders aufbereiten.

3. SEO

Der größte Vorteil eines Republishings ist gewiss die stetige Suchmaschinenoptimierung. Wenn Ihr Magazinartikel, Rezept oder sonstiger Textbeitrag einmal eine hohe Position im Google-Ranking erreicht hat, sorgt dies für viel Traffic auf Ihrer Website. Und das soll doch auch so bleiben, oder nicht?

Aus diesem Grunde müssen Sie darauf achten, mindestens zweimal pro Woche zu recherchieren, mit Hilfe welcher Keywords Sie die User auf Ihre Seite gebracht haben. Schauen Sie am besten des Öfteren in professionellen SEO Tools nach, welche Keywords aktuell am gefragtesten bei den Nutzern sind. Achten Sie beispielsweise bei Rezepten auf Saisonalität und halten Sie sich bei Magazinbeiträgen daran, den Usern wesentliche Informationen mit auf den Weg zu geben, die für sie auch relevant sind.

Für solche Themen sollten sich Redakteure eine Liste mit den 100, besser noch mit den 200, meist gesuchten Keywords anlegen, die sie mit der Zeit immer wieder abfragen können.

Jetzt wird’s ernst: Die Umsetzung

Sie haben nun also herausgefunden, welche Ihrer Beiträge häufiger einmal aktualisiert werden müssten – sehr gut! Dann geht es jetzt also um die konkrete Umsetzung des Republishings. Folgende Schritte sollten Sie dabei beachten:

1. Recherchieren Sie unter den Suchergebnissen bei Google, ob es eine reelle Chance gibt, dass Sie unter die Top Ten gelangen können.

2. Und nun geht es endlich an’s Texten! Was gibt es Neues über das Themengebiet, über das Sie schreiben möchten? Republishing bedeutet in keinem Falle nur ein paar Sätze abzuändern oder zu ergänzen. Fügen Sie wenn möglich ganze neue Absätze hinzu.

3. Beim Republishing steht nicht nur die Text-Optimierung im Vordergrund. Denken Sie daran, Links zu weiteren neuen Beiträgen zu setzen, bauen Sie vielleicht Infografiken mit ein und aktualisieren Sie die Meta Description.

4. Stärken Sie jedes Republishing mit neuen internen Verlinkungen und präsentieren Sie den aktualisierten Magazinartikel wieder auf der Startseite.

5. Ihren aktualisierten Artikel in den sozialen Netzwerken posten? Wenn diese für Sie relevant sind: Auf jeden Fall!

Gehen Sie neue Wege und entscheiden Sie sich für die Republishing Strategie innerhalb Ihres Content Marketings. Sie werden sehen wie effizient sie ist – schon nach wenigen Wochen steigen sowohl die Reichweite als auch die Zufriedenheit Ihrer User spürbar.

Sie haben Fragen? Finden, dass die Content Republishing Strategie für Ihr Unternehmen durchaus interessant klingt? Dann wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gern an uns.

Leave a Reply

Ich akzeptiere