Ohne OnPage SEO keine Besucher auf Ihrer Website! Nur, wer die Inhalte auf seiner Homepage sorgfältig für Suchmaschinen optimiert, kann Google-Nutzer auch erreichen. Damit das klappt, sind ein paar kleine technische, inhaltliche und strukturelle Kniffe an der Basis nötig.

Unter guter OnPage SEO versteht man vor allem die Unterbringung von Keywords in Texten und Überschriften auf Landing Pages. Doch auch Bildoptimierungen, die Struktur der Seite und interne wie externe Verlinkungen spielen eine Rolle. Besonders in der Gastronomie und Hotellerie ist es wichtig, dass Dienstleistungen über Suchmaschinen zu finden sind – und im Idealfall weit oben im Ranking von Google und Co. stehen.

Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie fit ist Ihre Website im Bereich OnPage SEO?

 

Klarer Aufbau

→ Ist Ihre Website gut strukturiert?

Google mag es gern aufgeräumt. Deshalb ranken Webseiten mit sauber strukturierten Inhalten, übersichtlicher Menüführung und benutzerfreundlicher Oberfläche besonders gut! Eine klar aufgebaute Seite ist deshalb die Basis guter OnPage SEO Arbeit. Das bezieht sich nicht nur auf die optische Struktur, sondern fängt schon bei der URL an: Kryptische Wörter, Zahlen und Sonderzeichen haben hier nichts zu suchen. Lesbare Titel können Suchmaschinen viel besser erfassen und teilen. Auch bei zu langen Texten und verschachtelten Sätzen gibt es Minuspunkte.

 

Schnelle Auffindbarkeit

→ Betreiben Sie Keyword-Recherchen?

Fallen bestimmte Begriffe an der richtigen Stelle kann das Ihre Auffindbarkeit stark erhöhen: Falls Sie es nicht schon tun, sollten Sie dringend suchmaschinenrelevante Schlüsselwörter in Ihre Texte, Überschriften und im besten Falle sogar in die URL einbinden. Nur so kann sich Ihr Hotel oder Restaurant gegen andere Wettbewerber durchsetzen und ganz oben in den Google-Ergebnissen erscheinen. Dafür gibt es eine Reihe gängiger Tools, es geht aber auch ohne – Hauptsache, Sie machen es. Wichtig dabei: Viel hilft nicht unbedingt viel! Der Text soll immer noch sinnvoll, gut lesbar und nur beiläufig mit Keywords bestückt sein.

 

Digitale Struktur

→ Sind Ihre Überschriften mit HTML-Tags gekennzeichnet?

HTML ist wie jede andere Fremdsprache: Es ist hilfreich, wenn man sie ein bisschen beherrscht, aber nicht von Nöten. Wenn es um die Suchmaschinenfreundlichkeit Ihrer Website geht, sind ein paar Basics zur Anwendung definitiv von Vorteil! Durch das Kennzeichnen von Überschriften durch “h1”, “h2” et cetera wird die interne Struktur verbessert. Das erleichtert Google das Registrieren der Informationen – und als Belohnung geht es gleich ein paar Treppchen höher im Ranking.

 

Weiterführenden Links

→ Arbeiten Sie mit Verlinkungen?

Google merkt, wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben! Verlinkungen im Text, die zu anderen Webseiten führen, signalisieren sorgfältige Recherchearbeit. Das steigert die Glaubwürdigkeit und Authentizität Ihrer Inhalte und damit auch Ihr Ranking. Das zweite Stichwort lautet Textlänge: Was Fußnoten in Büchern und wissenschaftlichen Arbeiten sind, sind interne Verlinkungen im Internet. So sparen Sie sich ausführliche Erklärungen, die den Textrahmen sprengen würden und bekommen dafür von Google erneut Pluspunkte.

 

Technische Grundlagen

→ Wie schnell ist Ihre Website?

Um das Thema Technik kommen Sie nicht herum! Ein langsamer Server, Bilder oder andere Elemente, die das Laden Ihrer Seite beeinträchtigen, gefallen Google überhaupt nicht. Suchmaschinen spielen nur Inhalte aus, die auch mit einer gewissen Seitengeschwindigkeit auftreten. Das hat einen ganz einfachen Grund, und der lautet Eigennutz: Schlägt Google seinen Usern eine langsame Seiten vor, warten diese frustriert vor dem Rechner und wenden sich am Ende von der Suchmaschine ab. Deshalb unbedingt an regelmäßige technische Wartungen denken!

 

Nutzerfreundliche Abwechslung

Gibt es eine gute Mischung verschiedener Medien?

Ja, Texte sind unentbehrlich, um überhaupt über Google gefunden zu werden. Bilder und Videos machen eine Website aber attraktiv für den User – und das ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal bei der Bewertung durch Suchmaschinen. An dieser Stelle kommen wieder Ihre HTML-Kenntnisse ins Spiel: Durch Angaben im HTML-Quellcode machen Sie visuelles Material gewissermaßen für Google “lesbar”. Eine abwechslungsreich gestaltete Website wird von Suchmaschinen immer gern geteilt, wenn sie den Nutzer glücklich macht.

 

Wie sieht es aus mit Ihrer Bilanz? Brauchen Sie Hilfe bei der OnPage Optimierung Ihrer Website? Denn genau dafür sind wird da! Wenden Sie sich jederzeit mit Ihren Fragen an uns, um das Thema OnPage SEO auf Ihrer Seite anzugehen.

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.